Der Hintergrund

Höchst präzise zur Marktführerschaft

Vor rund 80 Jahren in Wuppertal gegründet, gilt STÜKEN heute als weltweit führend im Bereich Tiefziehteile aus Metall. In Haushaltsgeräten und Armaturen, in Computern, Mobilfunkgeräten und Automobilen finden sich Produkte von STÜKEN. In großer Zahl, in aller Welt.

Unsere Präzisions-Tiefziehteile werden in großen Serien auf Stufenpressen und Stanzautomaten hergestellt. Mit äußeren Maßen von weniger als 1 mm bis maximal 95 mm, mit engen und engsten Toleranzen im Mikrometer-Bereich und in zahllosen Formen. Die materialsparende, wirtschaftliche Produktion bei verlässlicher, hoher Genauigkeit und Qualität macht STÜKEN als Zulieferer für Unternehmen rund um den Globus besonders attraktiv.

Doch es sind auch: Pioniergeist, unternehmerische Visionen und die Überzeugung, dass effiziente Lösungen am besten in Zusammenarbeit mit unseren Partnern entstehen. Wir beraten Sie umfassend und entwickeln individuell für Ihren Bedarf.

STÜKEN beschäftigt heute mehr als 1000 Mitarbeiter. Wir produzieren in Rinteln an der Weser,              in Fountain Inn im US-Staat South Carolina, in Hradec Králové in der Tschechischen Republik und
in Shanghai in der Volksrepublik China. Dabei sind wir noch immer ein Familienunternehmen                    –  wir machen Ihre Zufriedenheit zu unserer Sache.

 

 

Interessant zu wissen

Jeder Mitarbeiter ist Qualitätsprüfer!

Wieviele der rund 1.100 STÜKEN-Fachkräfte arbeiten in der Qualitätssicherung? Alle!
„Zum Beispiel könnten wir unsere Fertigungsmitarbeiter auch alle Qualitätsprüfer nennen“

Qualitätsanforderung 0-ppm

ppm (parts per million) nennt man die Einheit der Fehlerquote zum Beispiel in der Automobilindustrie.
(1ppm = 1 Fehler auf 1 Million Teile).
Dem 0-ppm-Ziel fühlt sich jeder Mitarbeiter im Hause STÜKEN konsequent verpflichtet!

Tiefziehen ist umweltschonend!

Gegenüber dem Drehverfahren benötigen wir für den Tiefziehprozess keine umweltgefährdenden Stoffe.

Bleifreie Steckerstifte aus Messing, hergestellt als Tiefziehteil, helfen der Umwelt.
Steckerstifte für die 230V-Stecker werden üblicherweise als Drehteil hergestellt. Das Rohmaterial hierfür enthält stets einen bestimmten Prozentsatz Blei.
Seit Jahren gibt es Bemühungen, technische Produkte ohne Zusatz des giftigen Schwermetalls Blei herzustellen.
Mit tiefgezogenen Steckerstiften aus gewalztem Messingmaterial ist dies nun möglich.