Der Hintergrund

STÜKEN-Qualitätspolitik

Die STÜKEN Qualitätspolitik leitet sich aus der STÜKEN Unternehmensstrategie ab. Sie ist die Grundlage für den langjährigen und auch den künftigen Unternehmenserfolg. Dabei stehen die Anforderungen der Kunden im Mittelpunkt. Diese gilt es mit Erzeugnissen und Dienstleistungen anforderungsgerecht zu erfüllen, und zwar bei gleichzeitig höchstmöglicher Wirtschaftlichkeit. Das Ziel ist eine hohe Kundenzufriedenheit. Es bestimmt das tägliche Denken und Handeln aller Mitarbeiter.

Die Qualitätspolitik ist in 10 Leitsätzen zusammengefasst. Sie geben das STÜKEN Qualitäts-bewusstsein, die Verantwortlichkeiten der Mitarbeiter, aber auch klare Zielsetzungen und Handlungsprämissen verständlich und einprägsam wieder.

Die STÜKEN Geschäftsleitung ist verantwortlich für die Qualität der Erzeugnisse und das Qualitätsmanagement. Die Qualitätspolitik wird den Mitarbeitern, aber auch den Lieferanten von Geschäftsleitung und Führungskräften vermittelt. STÜKEN versteht sich als Technik- und Innovationsführer. Die Qualitätspolitik ist daher für STÜKEN ein strategischer Erfolgsfaktor. Sie ist stets im Sinne der Kundenbedürfnisse, der Märkte und auch hinsichtlich des Wettbewerbs auszurichten. Die Qualitätsziele leiten sich daraus ab und sind im jährlichen Geschäftsplan sowie in der mittelfristigen strategischen Planung verankert. Die Qualitätsziele sind mit Maßnahmen- und Projektplänen unterlegt. Der Erfolg der Umsetzung wird anhand geeigneter Kennzahlen gemessen.  Dabei kommt die PDCA – Methode zur Anwendung, um nach der Erfolgs- und Wirksamkeitskontrolle den nächsten Verbesserungszyklus einzuleiten.  STÜKEN folgt damit der Philosophie des Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP) bezogen auf Erzeugnisse und Prozesse. Dies betrifft alle Stufen der Wertschöpfungskette, aber auch Geschäftsprozesse.  Der Vergleich mit den Besten (Benchmarking) und das Identifizieren von Best Practices finden regelmäßig statt.

Qualität entsteht bei STÜKEN nicht erst durch Prüfung der gefertigten Erzeugnisse, sondern bereits frühestmöglich bei der Klärung der Anforderungen seitens der Kunden. Das sogenannte Frontloading setzt auf die bestmögliche Vorbereitung , Informationsbeschaffung, Planung und Klärung technischer Möglichkeiten und Machbarkeiten, um den Kunden eine anforderungsgerechte Lösung anzubieten und dieses Versprechen dann auch einzuhalten.  Dabei geht es stets um Fehlervermeidung und weitere kontinuierliche Verbesserung. Treten dennoch Fehler auf, so sollen sie möglichst frühzeitig erkannt und ihre Ursachen durch wirksame Korrekturmaßnahmen abgestellt werden.

STÜKEN Qualität ist auch Ausdruck der Unternehmenskultur. Sie beruht auf der Leistung und der Verantwortung eines jeden Mitarbeiters an seinem Arbeitsplatz. Qualität ist aber immer auch eine Teamleistung. Kreativität, Problemlösungskompetenz und Initiative in der Zusammenarbeit in interdisziplinären und abteilungsübergreifenden Teams sind dabei ein Schlüssel zum Erfolg.  Darauf aufbauend investiert STÜKEN in leistungsfähige technische Einrichtungen, gute Arbeitsplatzgestaltung, Arbeitssicherheit und nachhaltigen Umweltschutz.

 
GESCHÄFTSLEITUNG

Dr.-Ing. Hubert Schmidt                                                Dr.-Ing. Uwe Krismann

 

Politik des integrierten Managementsystem für den Standort Hradec Králové

Die Politik des integrierten Managementsystems basiert auf den globalen Leitsätzen des Qualitäts- und Umweltmanagementsystems der Stüken Gruppe.

1.    Wir verstehen die Qualität und den Umweltschutz als strategische Erfolgsfaktoren. Wir fördern das 
       Umwelt- und Qualitätsbewusstsein und verstehen dies als Führungsaufgabe.
2.    Wir handeln stets mit dem Ziel,  Kundenzufriedenheit und Zufriedenheit der Kooperationspartner zu  
       erreichen.
3.    Wir tragen an jedem Arbeitsplatz selbstverantwortlich dazu bei, die Kundenanforderungen zu
       erfüllen und dabei die effektive Nutzung aller Ressourcen zu gewährleisten.
4.    Wir vergleichen uns mit den Besten und streben eine führende Position an. Wir nutzen
       Produktionstechniken, die eine optimale Nutzung der Rohmaterialien ermöglichen  und
       umweltfreundlich sind.
5.    Wir fördern die Fähigkeiten unserer Mitarbeiter.
6.    Wir akzeptieren keine Fehler und setzen auf Fehlervermeidung.
7.    Wir verstehen kontinuierliche Verbesserungen (KVP) als Grundlage unseres Qualitäts- und
       Umweltbewusstseins.
8.    Wir verfügen über ein umfassendes integriertes Environmnent- und Qualitätsmanagement-System.
9.    Wir verpflichten unsere Lieferanten und Vetragspartner auf unsere Qualitätsanforderungen und
       Umweltschutz.
10.  Die Geschäftsleitung verpflichtet sich zur Einhaltung aller gesetzlichen und vertraglichen 
       Verpflichtungen (z.B. Umweltschutz, Arbeitssicherheit, vereinbarten Kundenanforderungen usw.).

Dr. Hubert Schmidt

Dr.-Ing. Uwe Krismann